Vegetaria-Produkte jetzt überwiegend vegan

Viele werden es kennen, im Supermarkt entdeckt man Fleischalternativen, zunächst ist die Freude groß, doch dann schaut man in die Zutatenliste und was liest man ? EI… So bis vor Kurzem auch bei den Produkten von Vegetaria, seit einigen Tagen sind nun alle Produkte bis auf die Würstchen frei von Eiern und vegan! Dank der Albert Schweitzer Stiftung konnte dies erreicht werden. Somit müssen keine Legehennen mehr leidern und es werden auch keine männlichen Küken nach derGeburt getötet, da diese “unbrauchbar” für die “Fleischzucht” sind, da diese Rasse nicht genug Fleisch ansetzt.

 

Danke Vegetaria und vor allem Danke Albert Schweitzer Stiftung!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Veganes Essen

Eier raus aus Fleischalternativen

Fleischalternativen werden immer beliebter und sind sogar schon bei einigen Discountern zu finden, gar nicht zu reden von der immensen Vielzahl in Biomärkten oder veganen Online-Shops.

Leider beinhalten die Fleischalternativen von Tivall Eier, eine passende Petition der Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt gibt es HIER

Eier bedeuten immer Leid, egal ob Freiland, Bodenhaltung oder Bio. Immer werden männliche Küken direkt nach dem Schlüpfen geschreddert oder vergast, da es sich nicht “lohnen” würde. So sterben jährlich ca. 50 Mio Tiere! Weiter stehen Eier in direktem Zusammenhang mit Prostatakrebs und Arterienverkalkung.

Weitere Informationen über Eier finden Sie hier!

GO VEGAN.

3 Kommentare

Eingeordnet unter Tierqual, Tierrechte, Tierschutz, Vegan, Veganes Essen, Veganismus

Eikonsum fördert Arterienverkalkung?!

Eine Studie der Western University in Ontario unter der Leitung von David Spence untersuchte den Konsum von Eiern bezogen auf Arterienverlakung – Atherosklerose. Zu diesem Zweck wurden 1231 Patient_innen regelmäßig untersucht und interviewt. Mit Hilfe von Sonographie wurde die Größe des Plaques somit regelmäßig bestimmt

Ergebnis der Studie:

“Bei den Probanden, die ein Durchschnittsalter von 61,5 vorwiesen, zeigte sich ab dem 40. Lebensjahr zunächst eine lineare Beziehung zwischen Eigelb-Konsum und vergrößerten, atherosklerotischen Plaques. Dieser Zusammenhang verdeutlichte sich aber noch mehr, wenn die Patienten gleichzeitig rauchten.

Im Vergleich zur altersbedingten Plaquebildung nahm das Atheroskleroserisiko mit Eigelb- und Tabakkonsum exponentiell zu. Dabei stellten die Wissenschaftler auch fest, dass solche Personen, die mindestens drei Eigelb pro Woche zu sich nehmen, ein signifikant höheres Risiko für Atherosklerose haben, als solche, die lediglich zwei Eigelb pro Woche essen.” (www.aerzteblatt.de)

Nicht nur, dass der Verzehr von Eiern in direktem Zusammenhang mit Krebs steht, nun zeigte eine weitere Studie die negative Auswirkung auf die Gesundheit

 

GO VEGAN.

1 Kommentar

Eingeordnet unter Vegan, Veganismus

Die Betreiberin der Nerzfarm Gütersloh klagte gegen die neuen Gesetzlichen Vorlagen, nach denen die Käfige in der Nerzzucht vergrößert werden müssen. Seit Ende 2011 gelten die neuen Regelungen, an die sich die Vielzahl der deutschen Farmen schlichtweg nicht halten, was heißt, dass die “Pelztierfarmen” illegal betrieben werden.

Heute nun folgende Nachricht

Die Nerzfarm Gütersloh wird 2013 schließen und auch nicht im sogenannten “Ausland” weitergeführt oder neu aufgebaut.

Dr. Bernhard Beneke,Leiter der Abteilung Veterinärwesen und Lebensmittelüberwachung beim Kreis Gütersloh erklärt hierzu: “Die Farm wird geschlossen und zieht auch nicht ins be-nachbarte Ausland. Denn auch eine etwas ver-besserte Haltungsumgebung erlaube den Nerzen noch lange nicht, ihre natürlichen Bedürfnisse angemessen auszuleben.”

Einziger Wermutstropfen : Es scheint so als folge keine Strafe wegen illegaler Weiterführung des Betriebs (da die Betreiberin klagte konnte sie während der Zeit in der die Klage ausstand weiter ihre Farm betreiben). Weiter werden wohl noch diese und nächste Saison jeweils ca. 800 Tiere auf grausame Art getötet. Eine sofortige Schließung wäre wünschenswerter gewesen.

Nun kann mit Spannung darauf gewartet werden, was mit den letzten deutschen Pelzfarmen passiert, die sowohl selbst klagen als auch angeklagt sind, da sie gegen gültiges Gesetz verstoßen!

GO VEGAN.

gelesen bei und zitiert nach http://www.gueterslohtv.de

Hinterlasse einen Kommentar

9. Juli 2012 · 19:34

Vitamin B12 durch Zahnpasta aufnehmen

Das Institut für alternative und nachhaltige Ernährung (IFANE) in Gießen hat in Zusammenarbeit mit dem Vegetarierbund Deutschland eine Studie in Auftrag gegeben, um die Wirksamkeit einer neuen Zahnpasta zu testen, welche den Vitamin B12 Bedarf decken soll. Es handelt sich hierbei um die Zahnpasta “SANTE dental med Zahncreme Vitamin B12“, welche vom Vegetarierbund Deutschland und dem Naturkosmetikhersteller LOGOCOS entwickelt wurde.

Etwa 5-7% der Jungen Menschen leiden an einem B12-Mangel und ebenfalls etwa 10-30% der gesunden Menschen imAlterüber 65 Jahren.

B12  ist enorm wichtig für die Funktion der Nerven, für die Blutbildung und die Zellteilung. Der VEBU-Hompeage ist zu entnehmen, dass besonders folgende Gruppen auf ausreichend Vitamin B12 achten sollten. “Zu den größten Risikogruppen für einen Mangel zählen vor allem vegan lebende Menschen, ältere Personen, Menschen mit Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes, Schwangere und Stillende sowie Alkoholiker und Raucher”

Ergebnisse der Studie:

Es hat sich eine deutliche Steigerung der Vitamin B12 Werte gezeigt bei Personen, welche regelmäßig mit der Sante Zahnpasta ihre Zähne putzten.  “Der Wert für Holo-Transcobalamin, dem sensibelsten der drei gemessenen Indikatoren, hat sich im Durchschnitt (Verum- & Therapiegruppe) um 92 Prozent verbessert. Bei Probanden mit sehr niedrigen Ausgangswerten (Therapiegruppe) hat sich der Wert sogar mehr als verdreifacht.” Weiter kann Nutzung der Zahnpasta einen bestehenden Mangel ausgleichen und für eine ausreichende B12 Versorgung dienen!

weitere Informationen finden Sie unter www.vebu.de

GO VEGAN.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Alternativen, Vegan, Veganismus

Island sagt Finnwaljagd für 2012 ab

Norwegen und Island halten sich bekanntlich seit 1986 nicht an das weltweite geltende Walfang-Moratorium. Somit handeln beide Länder seit unglaublichen 26 Jahren illegal, indem sie jährlich für den Tod von geschützten Meeressäugern verantwortlich sind.

Der einzige isländische Walfangunternehmer , Kristján Loftsson, gab nun bekannt, dass dieses Jahr keine Finnwale gejagt werden würden. Als Begründung wurde angeführt, dass wie schon im letzten Jahr der einzige Abnehmer für Walfleisch, Japan, sich (noch) nicht von der Tsunami- und Reaktorkatastrophe erholt habe und der Markt für Finnwalfleisch nicht gegeben sei. Somit werde dieses Jahr ebenfalls auf den Fang von Finnwalen verzichtet. Ca. 150 Tiere bleiben somit dieses Jahr verschont.

So schön diese Nachricht ist, leider werden trotzdem Zwergwale gejagt und getötet.

Es bleibt zu hoffen, dass der Walfang ein baldiges Ende hat und jedes Lebewesen in Freiheit leben kann!

 

 

GO VEGAN.

3 Kommentare

Eingeordnet unter Erfolge, Tierqual, Tierrechte, Tierschutz, Veganismus

Erfolg: Nerzfarmen Borken und Hörstel müssen schließen

Zwei Nerzfarmen, die ca. 12.000 Tiere hielten müssen mit sofortiger Wirkung den Betrieb aufgeben. Beide Farmen weigerten sich die neue “Nutztierhaltungsverordnung” zu berücksichtigen, welche 2006 beschlossen wurde und im Dezember 2011 in Kraft trat.  Da die Verordnung absichtlich nicht eingehalten wurde und die 5jährige Übergangsfrist nicht genutzt wurde um die Käfige umzubauen sind beide Farmen illegal!

 

Aktuell klagen weitere 4 Pelzfarmen gegen die Nutztierhaltungsverordnung und werden somit aktuell illegal betrieben! (ich bin gespannt wann auch diese geschlossen werden!)

 

GO VEGAN.

 

Bildquelle:www.dokumentiere.de

2 Kommentare

Eingeordnet unter Bekleidung, Erfolge, Tierqual, Tierrechte, Tierschutz