Update: Skandal bei Milchzulieferer für Humana

Anfang August schrieb ich bereits über den so genannten „Horrorhof“ in Datzetal. Lesen Sie hier meinen damaligen Eintrag und schauen sie dort ebenfalls die Videoaufnahmen von PETA

Auf dem angeführten Video sehen Sie, dass das Prügeln nicht einmalig stattfand, sondern wiederholt.

Teilerfolg: Der Betreiber des Hofes hat verlauten lassen, dass er den Milchhof nicht weiter führen wird. Auch die Staatsanwaltschaft in Mecklenburg-Vorpommern hat mitgeteilt, dass die Szenen auf den Videoaufnahmen nicht mit dem Tierschutzrecht vereinbar ist und nicht toleriert werden könne. Es bleibt zu hoffen, dass nicht nur der Betreiber an seinem Wort festhält, sondern dass auch die Behörden, welche keine Mängel festgestellt haben wollen, Rechenschaft ablegen müssen.  PETA wirft den Behörden in diesem Fall systemimmanentes Behördenversagen vor. Lesen Sie hier die dazugehörige Pressemitteilung

Was sagt eigentlich Humana dazu ?? „Humana ist aufgrund der Lieferbeziehungen mit dem Landwirt nicht berechtigt, tierschutzrechtlich einzugreifen. Dies obliegt den zuständigen Überwachungs- und Strafverfolgungsbehörden. Wir haben dennoch entschieden, die Rohmilch des Erzeugers einstweilen nicht zu verarbeiten. Darüber hinaus wird in Abstimmung mit dem zuständigen Veterinäramt geprüft, ob der Lieferant von der Milchanlieferung dauerhaft oder vorübergehend ausgeschlossen werden kann.“ (Inga Schaumann, Leiterin Kommunikation)

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Erfolge, Tierqual, Tierrechte, Tierschutz, Vegan

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s