Sorriso di San Francesco Assisi – Paradies für Tiere

Gerade gestern kam ich aus dem wunderschönen Italien wieder. Nicht um am Strand zu liegen oder Sightseeing zu machen. Ich verbrachte meinen diesjährigen „Urlaub“ damit im Tierschutz zu helfen. So kam ich über Pro Animale in das Sorriso di San Francesco Assisi.
Hier nun mein Bericht 🙂

Ein komplettes Tal hinter der Stadt Assisi kann Pro Animale sein Eigen nennen, ich meine mich zu erinnern, dass es mehr als 25 Hektar sind, die dort zur Verfügung stehen, abgeschieden, in einem Naturschutzgebiet. In diesem großen Tal steht seit 1985 das Sorriso di San Francesco Assisi. Ein Gnadenhof für überwiegend alte und schwerkranke Tiere, in dem sich schreckliche Tierschicksale finden, von nutzlos gewordenen Springpferden, die auf dem Weg zum Schlachter freigekauft wurden bis hin zu Hunden, die 10 Jahre an einer 1 Meter langen Kette „lebten“.
Aktuell leben dort ca. 50 Hunde, 25 Katzen, 25 Schafe, 10 Ziegen, 10 Hühner, 3 Pferde und 2 Esel.
All diesen Tieren sieht man an, wie gut es ihnen dort geht, man sieht sie in ihren Rudeln spielen, sich die Sonne auf den Bauch scheinen lassen oder ein Schläfchen im Schatten machen. So finden die geschunden Lebewesen dort ein Paradies vor, fern von jedem Leid, das sie erfahren mussten.

Die Arbeit mit und an den Tieren war wunderbar. Ganz anders als man sich den Auslandstierschutz vorstellt, keine winzigen Zwinger, Dreck und Qual. Schon morgens wurde man von den Hunden geweckt und nachdem man in die große Halle trat kamen sie schon fröhlich auf einen zu und suchten nach Streicheleinheiten und Liebe.

Bemerkenswert: Sämtliche Tiere sind freundlich, nicht ein aggressives Tier, egal wie schüchtern oder wie schlimm die Erfahrungen sind, welche sie machen mussten.

Rückblickend kann ich nur sagen, dass es eine wunderbare Erfahrung war und meinen Hut vor Pro Animale und den Mitarbeitern des Sorriso ziehen, welche großartige Arbeit leisten und es möglich machen, dass in diesem einen Tal ein kleines Paradies enstanden ist.

Schon jetzt freue ich mich auf den nächsten Besuch.

Aber wie es nunmal bei einem Gnadenhof leider ist, sterben auch immer wieder Tiere, so erlebte ich 2 Schlaganfälle mit und bekam heute die Nachricht, dass beide Tiere heute starben. Manu & Stefano ruht in Frieden ihr 2 Fellnasen.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Tierheim, Tierschutz

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s