Kühe haben Hörner!

Jede Kuh, auch weibliche Kühe, bekommt im Laufe des „Erwachsenwerdens“ Hörner. Auch auf Milchpackungen sind, so eine Kuh abgebildet, Hörner zu sehen. Die Realität sieht jedoch anders aus. Sobald der erste Ansatz des Horns erkennbar ist wird dieses,wenn überhaupt mit örtlicher Betäubung, zunächst abgesägt und dann mit einem glühendem Eisen verödet. Auf einigen Enthornungsbildern sieht man das Blut aus den abgesägten Hörner spritzen. Auch besteht die Gefahr der Infektion durch Bakterien und vor allem durch die große Anzahl an Fliegen in Ställen.

Warum dies getan wird? Damit man die Kühe enger zusammendrängen kann und sie sich so nicht verletzten… 90% der Schweizer Kühe sind enthornt, bei den restlichen 10% gibt es kaum Auffälligkeiten. Sie leben mit Horn!

In der Massentierzucht ist es üblich unliebsame Körperteile zu entferne. So werden Hühnern die Schnäbel ohne Betäubung mit einer brennenden Klinge gestutzt. Schweinen werden die Schwänze abgeschnitten und die männlichen Ferkel ohne Betäubung kastriert. Sagen Sie nein zu dieser Form der Tierquälerei und zur Zurechtstutzung der Tiere, so dass sie vermeindlich „einfacher“ zu handhaben sind. Es hat gewiss einen Sinn, dass die Tiere von Natur aus diese Körperteile besitzen!

Beteiligen Sie sich an einer Petiton, um das schmerzvolle Enthornen zu stoppen

Weitere Informationen finden Sie hier

GO VEGAN!

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Tierqual, Tierrechte, Tierschutz

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s