Nichts ist gesünder als eine vegane Ernährung!

Davon abgesehen, dass die Massentierhaltung als Mithauptverantwortlicher für den Klimawandel gilt (Lesen Sie hier), dass riesige Flächen an Regenwald täglich gerodet werden, um Futter- oder Weideflächen zu schaffen, dass 70% des Trinkwassers für die Produktion von tierischen Produkten verbraucht werden(1 Steak = 4000 Liter Wasser, lesen Sie hier), ist der Verzehr von tierischen Produkten schlichtweg ungesund. Nicht zu letzt gibt es schlichtweg keinen Grund, der das Quälen und Töten von Lebewesen rechtfertigt!

Ich möchte heute keine großen Reden schwingen, sondern Zahlen und Fakten sprechen lassen

  • Vegetarier haben im Vergleich zu Fleischessern ein 50 Prozent geringeres Risiko für Herzerkrankungen
  • Vegetarier haben im Vergleich zu Fleischessern ein 40 % geringeres Krebsrisiko
  • Fettleibigkeit kommt bei Fleischessern 9 mal häufiger vor als bei Veggies
  • Fleischverzehr ist direkt mit Tumorerkrankunen an folgenden Organen assoziiert: Magen, Dickdarm, Rektum, Pankreas, Lunge, Brust, Prostata, Hoden, Niere, Blase und Blut (Leukämie) 
  • In einer Studie zur Arterienverkalkung konnten 82% der Teilnehmer  ihre fortschreitende Erkrankung durch eine vegane Ernährung nicht nur stoppen, sondern sogar umkehren.

GO VEGAN!

Advertisements

5 Kommentare

Eingeordnet unter Klimaschutz, Tierqual, Tierrechte, Tierschutz, Umweltschutz, Vegan, Veganismus

5 Antworten zu “Nichts ist gesünder als eine vegane Ernährung!

  1. bis auf das letzte steht da aber was von „vegetarische ernährung“ – also kein argument gegen Tierprodukte an sich, sondern nur gegen Fleisch.
    und die letzte studie betrifft nur leute die arterienverkalkung haben, und das dürften ja die wenigsten sein…

    ich versteh nicht, wieso man ständig das gesundheitsargument bringen muss.
    man sollte sich vegan ernähren um tierleid zu vermeiden!
    eine vegane ernährung ist per se nicht gesünder oder ungesünder als eine vegetarische bzw. sogar omnivore. kommt immer drauf an, was man genau isst; ein „Pudding-Veganer“ dürfte genauso ungesund leben wie ein Pudding-Vegetarier oder Pudding-Omnivor

    • stimmt natürlich voll und ganz. wenn ich aber menschen nicht darüber erreichen kann, dass es falsch ist lebewesen zu töten. oder dass der regenwald zerstört wird etc. dann muss ich eben das gesundheitsargument bringen.
      „mir doch egal dass tiere sterben… was interessiert mich der regenwald… was echt das betrifft auch meine gesundheit, na dann ess ich mal weniger fleisch…“

  2. Pingback: Motive des veganen Lebens « Go Vegan

  3. Pingback: Blutiger Rekord: Rekordzahlen bei der Schweineschlachtung | Go Vegan

  4. Angenommen, es wäre aus ökologischen und ethischen Gründen vorteilhafter, ausschließlich Ananas zu essen. Da kannst du noch so viele gute Gründe anbringen, es würde keiner machen, denn das wäre nunmal ungesund und somit schädlich. Der Punkt beim Veganismus ist doch, dass es sogar eine sehr ausgewogene und gesunde Ernährung sein kann – zusätzlich zu allen anderen Argumenten! Es ist eben doch ein Totschlagargument!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s