Die vegane Ernährungspyramide

Oft werde ich gefragt, was man als Veganer ißt. Je nach Stimmung würde ich manchmal einfach sagen wollen:“nichts, nur Gras, Pfützendreck und Steine“. Ich kann jedoch nachvollziehen, warum das so ist. Als ich noch ein Omnivore war, dachte auch ich, dass man nichts essen kann, denn ich kannte fast nur Gericht mit tierischen Produkten. Die vegane Ernährungspyramide zeigt jedoch deutlich, dass man unglaublich viel essen kann.

Es gibt jedoch für jedes tierische Produkt vegane Alternativen. So trinke ich Pflanzenmilch (Soja, Hafer, Reis…)statt normaler Milch. So esse ich veganen Käse statt Milchkäse. Statt Fleisch esse ich Tofu, Seitan oder eine andere Fleischalternative. Eier? vermisse ich nicht im geringsten, zum Backen nehme ich einfach Eiersatz.

Auch ich backe Schokoladenkuchen, esse Vürstchen, trinke Sojamilch in meinem Kaffee und muss auf nichts verzichten, bis auf das Leid und den Mord an unschuldigen Geschöpfen

Es ist wirklich sehr einfach sich vegan zu ernähren. Wenn man bedenkt, dass der Durchschnittsbürger im Jahr 150 Tiere tötet, so kann ich mir nicht im geringsten Vorstellen, warum man nicht auch vegan leben möchte. Es gibt keinen vertretbaren Grund Tiere auszubeuten und zu töten.

GO VEGAN!

Advertisements

12 Kommentare

Eingeordnet unter Alternativen, Vegan, Veganes Essen, Veganismus

12 Antworten zu “Die vegane Ernährungspyramide

  1. ich hab letztens auf die Was-isst-du-denn-dann-noch-Frage geantwortet „nichts was einen Schatten wirft“ – und er hats geglaubt… nachdem ich ihn aufgeklärt hatte meinte er noch, es hätte ja sein können dass ich nur Kartoffeln, Wurzelgemüse o.ä. esse, was unter der Erde wächst

  2. Deine Kategorien, im Gegensatz zu den Schlagwörtern, habe alle (?) den Zusatz „2“ im Wort, wodurch dein Blog hier einsam in der Liste auftaucht wenn man draufklickt, und praktischer Weise auch als exzellentes Blog geführt wird.

    Z. B.

    http://de.wordpress.com/tag/veganismus-2/
    http://de.wordpress.com/tag/veganismus/

    Würdest du das absichtlich machen, würde das bedeuten du hältst Besucher auf deinem Blog aktiv davon ab, andere Blogs in der gleichen Kategorie zu finden. Zumal die Zwei erst im Link deutlich wird, im Linktext unter dem Artikel taucht sie nicht auf.

    Vielleicht gibt es ja aber eine andere Erklärung für dieses seltsame Phänomen.

    Dass gerade mir das etwas sauer aufstößt, sollte nicht wirklich verwundern, denn unter vegan und Veganismus ist Veganes Auge der exzellente Blog…

    Ich bin von diesem Rerouting-Blockade also am konkretesten betroffen…

    • oh das war mir nicht klar. hast du ne ahnung wie ich das ändern kann?? ich gebe beim erstellen eines eintrages immer nur das wort ein. z.B. Veganismus und drücke dann enter.

      Edit: stimtm garnich was ich schreibe. so gebe ich die schlagwörter ein. bei den kategorien mach ich einfach nen häckchen rein. beim erstellen steht da auch nur normal veganismus. was die 2 da macht weiß ich nicht

      aaber wenn man auf schlagwörter klickt, dann kommt man ja zu allen anderen blogs. bei den kategoriene kommt man ja eh nur zu meinen kategorien nicht oder?

      • Also bei mir sind Kategorien und Schlagwörter identisch, was mich zu der Annahme verleitet, dass das eventuell vom Blogstyle abhängt, den man ausgesucht hat. Sehr komisch das Ganze. Das wäre mir jetzt aber neu, dass Kategorien nur Blogintern gelten.

        Klar, Kategorien ist nur Häkchen setzen, aber ich hab ja auch z. B. die Kategorie Veganismus erstellt und da ist keine 2 im Linkurl.

        Außerdem bist du mit deinem Blog auch unter Veganismus ohne Zwei gelistet. (Also einer der Blogs, der gegen Veganes Auge anschreibt:-)) Wenn du das nicht absichtlich so eingerichtet hast, dann gäbe es noch die Möglichkeit dass das von WordPress „case-sensitive“ gehandhabt wird. Wenn „vegan“ klein geschrieben ist, wird das der Standardkategorie zugeteilt und wenn jemand die Kategorie Vegan in Grossschreibung erstellt, dann bekommt das automatisch den URL mit der Zwei zugewiesen.

      • ich hab eben mal die kategorien durchgeklickt und auf bearbeiten geklickt. habe dann neu veganismus eingegeben und wieder stand da die 2. bin ein wenig ratlos ehrlich gesagt. ich versuche das gleich mal mit der groß und klein schreibung, evtl hilfts ja

        und ich für meinen teil schreibe nicht gegen andere blogs an. ich möchte aufklären, wer als exzellentes blog gelistet ist ist mir wurscht. es geht mir darum tierausbeutung zu beenden

        Edit: gerade ausprobiert mit kleinschreibung, ändert nichts. gibts hier bei wordpress nen support den man mit sowas belästigen kann?

      • Mach dir mal keinen Kopp darum, oder meinen zickigen Kommentar vom Vortag – sorry, das war etwas unangemessen von mir, vor allem so aus dem Blauen heraus. Es ist eigentlich egal. Support hats hier in Forumform:

        http://de.forums.wordpress.com/

  3. CM

    Dass es sehr einfach ist, sich vegan zu ernähren, kann ich so noch nicht recht glauben. Um auf dein Beispiel zu kommen: Ja, du kannst Kuchen mit Eierersatzprodukten backen. Du kannst aber kaum einen Kuchen kaufen, der so hergestellt wurde. Nicht jeder kann wirklich immer alles selbst zubereiten. Es wäre schön, wenn auch im Fertigbereich viel mehr vegarische und eben auch vegane Herstellung erfolgte.

    • Es ist leicht sich selber vegane Sachen herzustellen, das stimmt. zu hause ist es absolut kein problem sich ausgewogen vegan zu ernähren, so hätte ich es eher formulieren sollen.
      Kaufen bzw essen gehen stellt öfter mals ein Problem dar. aber mit nachfragen findet man noch immer irgendetwas. die auswahl ist jedoch deutlich beschränkt.

      nachtrag: wobei es ja online shops gibt, wo es wirklich fast alles gibt. im normalen supermarkt aber doch manchmal nicht so schwierig. wobei durch die auseinandersetzung mit inhaltsstoffen und dem andauernden zutatenlisten lesen bekommt man einen ganz anderen, einen bewussteren blick für ernährung. früher war mir das egal, als rein in den einkaufswaagen, heute lese ich erstmal was da alles für zeug drin ist … es grüßen die E-Nummern, geschmacksverstärker und aromen ^^

  4. astro-logisch

    „Oft werde ich gefragt, was man als Veganer ißt. Je nach Stimmung würde ich manchmal einfach sagen wollen:”nichts, nur Gras, Pfützendreck und Steine” – Zitat s.o. –
    Ich bin gerade dabei, Infos zu suchen, weil ich auch gerne vegan leben möchte und mußte herzhaft lachen 🙂
    Soweit scheint es also nicht zu stimmen, das Veganer verbissene, lustfeindliche und griesgrämige Zeitgenossen sind, die zum Lachen nur in den Keller gehen. Das macht mir meine Ernährungsumstellung schon mal sympatischer.
    LG, astro-logisch (die trotz diesem Nick keine Eso-Tante ist)

    • Hahah 🙂 freut mich, dass du lachen musstet und noch viel viel mehr freut es mich, dass du vegan werden willst. wenn du hilfe brauchst, dann gerne fragen =) kennst du schon vegan buddy (http://www.vheft.de/veganbuddy/) ??? da findest du leute in deiner umgebung die dir gerne helfen z.b. mit dir einkaufen und kochen etc

      Viele liebe Grüße

      • Hallo Larserl, zu Deinen Steinen und dem Pfützendreck möchte ich Dir eine kleine Geschichte erzählen. Wenn’s zu lang wird oder nicht paßt, kannst Du sie ruhig rauswerfen. Ich werde trotzdem keine Tiere mehr essen 😉
        Ich war mal eine Zeit lang Vegetarier. Dass war mal Klasse: leckere Brötchen mit Zuckerrübensirup zum Frühstück, kistenweise Lychees als Zwischenmahlzeit (ich liebe Lychees), mittags saftiger Käseauflauf mit Ei und Sahne, dann ein paar gesunde Reiswaffeln mit Schokolade und abends Käsebrote mit Salat (natürlich mit Käsestückchen, ordentlich French-Dressing und Croutons). Was dann passiert ist, kannst Du Dir sicher vorstellen: ich bin immer fetter geworden. Waaaaas? Das kann ja nicht gesund sein – also weg mit dem Grünfutter!
        Wenn man ein gewisses Bewußtsein erreicht hat, kann man dem Tierleid aber nicht mehr schulterzuckend gegenüberstehend. Also wurde mir klar, dass mein Misserfolg nicht der vegetarischen Ernährung zuzuschreiben ist, sondern dass ich so ziemlich alles falsch gemacht hatte, was man falsch machen kann.
        Jetzt wird mir aber immer klarer, dass der Missbrauch der Tiere nicht nur absolut unverantwortlich ist, sondern auf unseren Tellern nur Mist landet, den uns die Industrie serviert.
        Für mich ist absoluter Luxus nicht Gucci und Armani, sondern ein ausgiebiges Frühstück in aller Ruhe eingenommen. Und in meinem Ubw. ist sofort ein Bild hochgekommen: während alle anderen vor leckeren Frühstücksbrötchen, heißem Kaffee, Crossaints, Schinken, Käse, weichen Eiern und Müsli mit frischer Milch da sitzen, sehe ich mich mit 3 schrumpeligen (weil bio) Äpfeln, 1 Banane und lauwarmem Kräutertee.
        Das ist natürlich richtiger Mist und nur eine Frage des Wissens und der Erfahrung, aber deshalb hat mich Deine Quasi-Antwort so amüsiert… Das ist es, was in den Köpfen von uns „Normalos“ so rumschwirrt: Hilfe, ich darf nur noch auf der Wiese grasen 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s