Passend zum Welt-Ei-Tag: Angebrütete Enteneier sind keine Delikatesse!

Firma Schwerk stand bereits 2009 in der Öffentlichkeit, damals ging es um das grausame Lebendrupfen von Gänsen. Nun deckte Vier Pfoten einen weiteren Skandal auf.

Angebrütete Enteneier werden unter der Hand als Delikatesse an Asia-Läden geliefert.

Die noch lebenden Tiere werden von ihren Kunden oftmals roh, mit Federn und Schnabel gegessen. die Bilder sind unglaublich widerlich, wer sich den Schock geben möchte, der klicke bitte hier. Abgesehen davon, dass es sich um Embryonen handelt, können diese Salmonellen verbreiten und sind somit stark gesundheitsgefährdent. Firma Schwerk macht rund 20.000€ Einnahmen und all das ohne am Finanzamt vorbei zu müssen. Embryonen sind leidensfähig, somit stellt dies ganz klar Tierquälerei dar!

Versagen des Veterinäramtes! Schon 2009 wurde die Tierquälerei an den Gänsen „übersehen“. Auch jetzt scheint es nicht zu wundern, dass wöchentlich 200 bis 800 Eier fehlen

Sehen Sie hier den Report von Brisant.

Protestieren Sie zum Schwarzhandel von Balut-Eiern

GO VEGAN!

Advertisements

2 Kommentare

Eingeordnet unter Tierqual, Tierrechte, Tierschutz

2 Antworten zu “Passend zum Welt-Ei-Tag: Angebrütete Enteneier sind keine Delikatesse!

  1. Wie sind denn die Proteste gegen die Käfigeier, die in der Uni verwendet werden, gelaufen?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s