WDCS: Vision vom stillen Ozean

Die WDCS (Whale and Dolphin Conservation Society) macht mir ihrer Kampagne Sonar Sucks auf den Lärm in den Ozeanen aufmerksam

„Militärs und Ölindustrie verwandeln die Weltmeere in eine Lärm- und Schmutzhölle. Ölbohrungen, Bauarbeiten, seismische Untersuchungen: In unseren Ozeanen gibt es Lärmquellen, die die Ozeane mit mehr als 260 db beschallen.

Der Schalldruck ist -vorsichtig geschätzt- mehr als 10.000 mal so groß wie der eines Presslufthammers in einem Meter Abstand. Die enthaltene Energie (Schallintensität)
ist sogar über 100 Millionen Mal größer.  Noch dazu Unterwasser, wo sich Schall viel effizienter ausbreitet als in der Luft und noch in 1.000 km Entfernung eine Unterhaltung unmöglich machen kann.

Für Meeresbewohner ist dies zu laut, viel zu laut – sie fliehen, ändern ihr Verhalten, tauchen zu schnell auf oder stranden und verenden kläglich.“

Beteiligen auch Sie sich am Protest gegen den Lärm in den Ozeanen

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Tierqual, Tierrechte, Tierschutz

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s