Razzia bei Circus Barelli: Menschenhandel, Steuerhinterzug

UPDATE: DER Circus gab auf seiner offiziellen Homepage bekannt, dass der Betrieb mit sofortiger Wirkung eingestellt werde!

Zirkus – heile Welt? Weit gefehlt

Nicht nur, dass Tiere in Zirkussen ausgebeutet werden und artwidriges Verhalten zeigen müssen, nein der Zirkus scheint auch nicht wirklich am Wohl von Menschen bedacht.

So fand bei Circus Barelli eine Razzia in Nürnberg mit 120 Polizisten statt.

Vorwurf: Menschenhandel, Steuerhinterziehung in Höhe von 700.000 €, Zwangsarbeit

Vier Dutzend Menschen seien aus Osteuropa und Nordafrika unter Versprechung falscher Tatsachen eingekauft wurde und haben daraufhin nicht einmal das Monatsgehalt von 800€ erhalten. Der zuständige Staatsanwalt wörtlich: „Der Zirkus hat seine Mitarbeiter regelrecht ausgebeutet“. Diese sollen seit 2006 bzw 2007 ausgebeutet und schlecht oder gar nicht bezahlt worden sein.

Die eingekauften Mitarbeiter mussten unter schlimmen Bedingungen hausen, keine oder nur wenige Toiletten und Duschen, schlafen auf dem Boden. Circus Barelli sei schön öfter der Justiz auffällig geworden.

Circus-Direktor: „Ich bin sprachlos. Wir sind total frustriert.“ in Zukunft werde der Circus auf keinen Fall mehr in Nürnberg gastieren, so der Zirkuschef. Auch die Vorwürfe, dass vor einiger Zeit beim Zeltaufbau ein Mitarbeiter gestorben sei streitet der Direktor damit ab, dass es sich um einen rumänischen Bekannten handele, nicht um einen Mitarbeiter

Wirklich Herr Spindler, sie sind sprachlos und frustriert? was glauben sie denn, wie es den ausgebeuteten Menschen und Tieren geht? Dass eine Razzia ohne stichhaltige Beweise durchgeführt wird ist nicht wahrscheinlich. Der Vorwurf des Menschenhandels, der Steuerhinterziehung in Höhe von 700.000€ und der Zwangsarbeit lassen doch nur einen Schluss zu: Schließung des Circus Barelli! Jetzt und Sofort! Für die Befreiung von Mensch und Tier.

Persönlich kann ich berichten, dass Herr Spindler in seinen Vorstellungen immer wieder darauf hinweist, dass die wahren Tierfreunde nicht vor den Zirkussen stehen und demonstrieren, sondern, dass sie im Zirkus sitzen und die Tiere bewundern. In seinen Ausführungen fallen deutlich herablassende Aussagen gegenüber Tierrechtlern. Ja so versucht der Zirkusdirektor schön die Wahrheit zu verdrehen und gleich noch zu fordern, dass ein jeder Tierfreund doch sicherlich 5€ für die Tierschau habe… Herr Spindler, diese Worte gehen direkt an Sie: SHAME SHAME SHAME ON YOU!

Besuchen Sie keine Zirkusse die Tiere mit sich führen, immerhin gibt es bereits in 13 EU-Ländern ein Verbot von Wildtieren in Zirkussen.

GO VEGAN!

Advertisements

3 Kommentare

Eingeordnet unter Tierqual, Tierrechte, Tierschutz, Vegan

3 Antworten zu “Razzia bei Circus Barelli: Menschenhandel, Steuerhinterzug

  1. „Köln, 30.5.2011, 13:15 Uhr > Der Circus Barelli hat seinen Betrieb eingestellt. Das Gastspiel in Köln entfällt. Dies gab der Circus heute bekannt. Dem Circus wird laut Medienberichten von der Staatsanwaltschaft vorgeworfen, Menschenhandel betrieben zu haben.
    Gestern Abend hat der Circus Barelli seine vorerst letzte Vorstellung in Nürnberg gegeben. Heute gab der Circus auf Nachfragen von Report-k.de bekannt, dass der Betrieb komplett eingestellt wurde. Laut Medienberichten soll der Zirkus aus wirtschaftlichen Gründen geschlossen haben. Zudem ermittelt derzeit die Staatsanwaltschaft Ansbach wegen des Verdachts auf Menschenhandel gegen den Circus. Dem Circus wird vorgeworfen, so berichtet die Nürnberger Zeitung, dass der Zirkus Arbeiter und Artisten aus Osteuropa und Nordafrika unter falschen Versprechungen nach Deutschland gelockt haben soll. Seit zwei Jahren sollen die Angestellten zu geringen Löhnen oder gar ganz umsonst gearbeitet haben. Am vergangenen Donnerstag durchsuchte nun laut Nürnberger Abendzeitung Polizei und Staatsanwaltschaft mit 120 Beamten das Zirkusgelände und befragten die Mitarbeiter. So werde dem Circus neben dem Verdacht auf Menschenhandel auch Steuerhinterziehung in Höhe von 700.000 Euro vorgeworfen. Das Gastspiel in Köln, das vom 4. Juni bis 3. Juli 2011 geplant war, hat der Circus nun abgesagt.
    Damit schließt zumindest vorerst einer der letzten großen Zirkusse in Deutschland. Der Circus Barelli wurde von dem Zirkus-Direktor Harry Spindler vor über 25 Jahren gemeinsam mit seiner Frau gegründet. Schon seine Vorfahren reisten als Artisten durch Deutschland. Ob der Circus seine Zelte noch einmal öffnen wird, ist derzeit noch unklar.“
    http://www.report-k.de/content/view/40320/

  2. Pingback: Erfolg: Worms wird (fast) Wildtierzirkusfrei | Go Vegan

  3. thomas

    diese menschen sind einfach nur peinlich und bestädigen meine vorurteile schulen gegenüber sowas stellt sich hin bei der sendung frauentausch auf rtl2 und verurteilt eine normale familie als faul und dreckig und beleidigen sie vom feinsten die haben es gerade nötig sich über irgend jemand ein urteil zu bilden weg sperren müste man solche menschen die so mit mensch und tier umgehen und den schlüssel wegwerfen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s