Studie: 96,4 % der Masthähnchen enthalten Antibiotika

Eine Studie des Verbraucherschutzministeriums NRW hat endlich den Beweis dafür geliefert, dass Antibiotika flächendeckend in der (Hühner)Mast eingesetzt werden

96,4 % der Untersuchten Masthähnchen enthielten Antibiotika, im Durchschnitt 3 verschiedene Wirkstoffe, maximal 8 Wirkstoffe

Es erscheint nicht verwunderlich, wenn mehr als 20 überzüchtete Tiere auf einem Quadratmeter zusammengepfercht sind. Weiter ist anzunehmen, dass Antibiotikum eingesetzt wird um das Wachstum der Tiere zu beschleunigen (Verboten seit 2006).

Der massenhafte Einsatz von Antibiotika kann zur Bildung von Multiresistenten Keimen führen (MRSA), was dazu führen kann, dass im Krankheitsfall Antibiotika beim Menschen nicht mehr wirken.

Tuen Sie den Tieren, Ihrer Gesundheit und der Umwelt einen gefallen und werden Sie vegan

Die Studie umfasste mehr als 1000 Betriebe mit insg. 15,2 Mio Tieren (zum Vergleich in NRW werden rund 19 Mio Masthähnchen „produziert“). es handelt sich somit nicht um einige Ausnahmeställe, sondern die deutliche Mehrheit. Der Zuständige Minister erläutert, dass die Zustände bundesweit übertragbar seien!

GO VEGAN

Advertisements

2 Kommentare

Eingeordnet unter Tierqual, Tierrechte, Tierschutz

2 Antworten zu “Studie: 96,4 % der Masthähnchen enthalten Antibiotika

  1. Der Witz ist, dass das den Leuten, die Fleisch essen egal ist, bzw. werden solche Fakten sofort abgeschüttelt – das ist ja die eigentliche Dramatik an dem Thema.

  2. Pingback: Verbotene Medikamente in Schweinemast | Go Vegan

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s