Erfolg: Schweiz lässt tierversuchsfreies Verfahren für Botox zu

Botox gilt als zweithäufigst verkauftes Medikament, weltweit nach Viagra .

Jährlich serben schätzungsweise bis zu 600.000 Mäuse einen qualvollen Erstickungstod, da jede einzelne Charge von Botox an lebenden Tieren getestet wird. Nachdem bereits die USA einen Invitro-Test zugelassen hat (kurz danach auch Kanada), hat nun auch die Schweiz ein tierversuchsfreies Verfahren genehmigt, was wieder einige tausend Mäuseleben retten kann.

Leider werden nach wie vor in anderen Ländern Tests für Botox an lebenden Mäusen durchgeführt. Weiter ist zu kritisieren, dass lediglich Botox® und Botox®Cosmetic bzw. Vistabel® der Firma Allergan tierversuchsfrei getestet werden. Die beiden anderen weltweiten Botoxhersteller testen weiter an Tieren

gelesen bei: Aerzte gegen Tierversuche e.V.

Advertisements

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Erfolge, Tierqual, Tierrechte, Tierschutz

Eine Antwort zu “Erfolg: Schweiz lässt tierversuchsfreies Verfahren für Botox zu

  1. Trinlay

    Man kann nur hoffen, dass die sinnlose Tierquälerei bald endet!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s