Schlagwort-Archive: bekleidung

Erfolg: Nerzfarmen Borken und Hörstel müssen schließen

Zwei Nerzfarmen, die ca. 12.000 Tiere hielten müssen mit sofortiger Wirkung den Betrieb aufgeben. Beide Farmen weigerten sich die neue „Nutztierhaltungsverordnung“ zu berücksichtigen, welche 2006 beschlossen wurde und im Dezember 2011 in Kraft trat.  Da die Verordnung absichtlich nicht eingehalten wurde und die 5jährige Übergangsfrist nicht genutzt wurde um die Käfige umzubauen sind beide Farmen illegal!

 

Aktuell klagen weitere 4 Pelzfarmen gegen die Nutztierhaltungsverordnung und werden somit aktuell illegal betrieben! (ich bin gespannt wann auch diese geschlossen werden!)

 

GO VEGAN.

 

Bildquelle:www.dokumentiere.de

2 Kommentare

Eingeordnet unter Bekleidung, Erfolge, Tierqual, Tierrechte, Tierschutz

Doppelerfolg zu Pelz

Pelz ist gerade jetzt ein schrecklich aktuelles Thema. Durch die Straßen laufen Frauen und auch zunehmend mehr Männer mit Pelz. Es muss nicht unbedingt ein dicker Pelzmantel sein, auch ein Pelzbesatz an der Kaputze reicht schon aus um aufzuzeigen, dass man kein Mitgefühl für Tiere hat. Wer noch nicht genau weiß warum Pelz grausam ist, kann das hier nachlesen. Übrigens Pelze sind enorm schadstoffreich, nachlesen? Klicken Sie hier

Nun aber die guten Nachrichten!

Erfolg1: Auf der Fashionweek in Norwegen wird es keinen Pelz zu sehen geben. Der norwegische Designer Fam Irvoll und die Tierrechtsgruppe NOAH sind für diesen Erfolg verantwortlich. Sie sammelten mehr als 200 Unterschriften von Designern, Models, Fotografen und anderen Mitgliedern der norwegischen Pelzindustrie. Mit ihrer Unterschrift machten sie deutlich, dass Sie sich weigern mit Pelz zu arbeiten

Erfolg2: Camilla Franks, eine australische Designerin hat auf Grund von zahlreichem Protest angekündigt in ihren folgenden Kollektionen keinen Pelz mehr zu verarbeiten

Was gäb ich dafür mehr solcher Erfolge posten zu können!

 

GO VEGAN!

2 Kommentare

Eingeordnet unter Bekleidung, Erfolge, Tierqual, Tierrechte, Tierschutz, Vegan

Giftiger Pelz

Nicht nur das Pelz für Tierquälerei schlechthin steht er ist auch noch giftig. Glauben Sie nicht? na wie kommt es denn, das Leichteile (was Pelz nunmal so ist) nicht zerfallen??? und das auch nciht nach 40 Jahren??? Chemikalien ist das Wort!!!

„Die grausamen Bedingungen in der Pelztierhaltung werden von der Pelzbranche ignoriert oder gar als tiergerecht bezeichnet. Felle tierischer Herkunft werden in der Werbung gerne als besonders „ökologische und wertvolle Naturprodukte“ vermarktet. VIER PFOTEN hat daher unterschiedliche Pelzartikel auf giftige Rückstände untersucht und Ergebnisse erhalten, die diese Aussagen eindeutig widerlegen.

Im Auftrag von VIER PFOTEN und dem auf Produktsicherheit spezialisierten Unternehmen EcoAid wurden Pelzprodukte wie Pelzkrägen oder Pelzschals verschiedenster Anbieter in einem Fachlabor auf giftige Rückstände getestet.

Der ausführliche „Giftreport“  zeigt alarmierende Ergebnisse: Ein Großteil der Pelze von Nerz, Marderhund und Fuchs ist erheblich mit gefährlichen Chemikalien wie Formaldehyd, NPEO, polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK) oder Chlorparaffinen belastet. Gesetzliche Grenzwerte und geltende Industriestandards werden häufig überschritten. Kinderbekleidung erwies sich als besonders giftig“

Quelle: Vier Pfoten

Die genaue Studie , sowie die Einschätzung von Experten können sie hier nachlesen

GO VEGAN!

4 Kommentare

Eingeordnet unter Bekleidung, Tierqual, Tierrechte, Tierschutz, Vegan

Fur Free Friday war großartig!

Am Freitag, dem 26.11.2010 war der diesjährige Fur Free Friday! Zu diesem Zweck haben sich über 150 PETA-Aktivisten in Düsseldorf versammelt um gegen die Pelzindustrie zu demonstrieren, ihre mit kunstblutverschmierten Hände trugen Bilder von gequälten und toten Pelztieren, darüber der Slogan “ Pelz ist Tod“. Ich war vorne mit dabei und möchte natürlich berichten.

Die Aktion war großartig! Zunächst haben wir in einem Park ein Dreieck gebildet, um für die Presse ein eindrucksvolles Bild zu setzen. Tief Gundula machte es einem zwar nicht leicht. aber es war die sache wert! ich würde es jedesmal wieder tun! Die Reaktionen sind ansich über die Bank weg positiv, bei YouTube kann man in den Kommentaren lesen, dass alle 3 halbnackten Aktivisten Lederschuhe tragen. Dem ist nicht so, ich trage keine Lederschuhe und die beiden andern ebenfalls nicht. Wir alle leben vegan!  Nachdem die Presse filmte und Fotos machte machten sich die 150 Aktivisten auf den Weg zur Königsallee, dort bildeten sie eine Menschenkette die ewig lang schien.

Ich möchte mich auf diesem Weg bei allen Aktivisten bedanken! Schon jetzt freue ich mich auf die nächste Aktion 🙂

GO VEGAN

Presseberichte finden Sie unter anderem hier, hier und hier

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Bekleidung, Tierqual, Tierrechte, Tierschutz

Schafswolle – Australiens Schande

30 Prozent der Schafswolle wird in Australien produziert, mehr als 100 Mio Tiere leiden für dieses Produkt. Warum leiden fragen Sie sich?? Mulesing ist das Zauberwort…

Merinoschafe sind darauf gezüchtet viel Haut zu entwickeln, diese legt sich in Falten, was mehr Wolle bedeutet. Aber nicht nur mehr Wolle, im Sommer führt der enorm dicke Wollmantel zu Hitzschlägen, denn diese Tiere sind das heiße Klima nicht gewohnt. Um den After der Tiere sammelt sich Kot und Urin, welcher zu Entzündungen führt und in denen Fliegen ihre Eier ablegen. Ausnahmen denken sie ?? Leider nein! Um diesem entgegen zu wirken werden den Tieren OHNE BETÄUBUNG mit einer Art Gartenschere esstellergroße Fleischstücke rund um de Anus abgeschnitten = Mulesing. So soll eine glatte vernarbte Fläche entstehen, welche verhindern soll, dass Entzündungen entstehen Fliegen ihre Eier ablegen.

Darüber hinaus werden allen Tieren die Ohren gelöchert, die Schwänze abgeschnitten und die männlichen Tiere werden kastriert, selbstverständlich alles ohne Betäubung! Immerhin haben sich einige Firmen dazu entschlossen keine australische Wolle mehr zu verwenden, so lange Mulesing ausgeübt wird, so z.B. H&M und Adidas.

Bei weiterem Interesse, klicken Sie hier

Kaufen Sie keine Wolle, kein Leder ,keinen Pelz und kein Exotenleder!

GO VEGAN!

Gerne wollte ich ein Video einbetten, jedoch sind die meisten auf Grund der Grausamkeit bei Youtube gesperrt –  das sollte einem zu denken geben!

3 Kommentare

Eingeordnet unter Alternativen, Bekleidung, Tierqual, Tierrechte, Tierschutz, Vegan

Vegan im Alltag

Beinahe hatte ich es schon vergessen, aber auf Wunsch möchte ich heute beschreiben, wie ich im Alltag vegan lebe

Bekleidung ist wohl das einfachste. Ich trage keine tierischen Materialien, keine Wolle, kein Leder, kein Pelz und keine Seide. Auch meine Schuhe sind vegan. Ich besitze zwar noch Ledergürtel und eine Lederjacke, diese trage ich aber nicht

Tierversuche: Zu Hause ausschließlich tierversuchsfreie und vegane Kosmetik. Tabletten nehme ich nur wenn es wirklich unbedingt nötig ist. Kopfschmerztabletten nehme ich aus Prinzip nicht (hatte noch nie richtig schlimme Kopfschmerzen).

Unterhaltung: Ich besuche weder Zoo noch Zirkus. Ich gehe jedoch ab und an in Zoogeschäfte, die Tiere führen. Nicht aber um dort zu kaufen, sondern um nach den Tieren zu schauen und ggf das Veterinäramt zu informieren (Dies war vor einigen Monaten der Fall, als 2 Laubfrösche in einer winzigen Plastikdose aufbewahrt wurden)

Essen: Zu Beginn war ich Homevegan (Zu Hause kompl. vegan, außerhalb eben vegetarisch wenn es nicht anders ging). Jetzt bin ich konsequenter. Gibt es nichts veganes auf der Speisekarte, frage ich nach und lasse mir eben extra etwas anfertigen. Zum Beispiel ein Brötchen in der Mensa mit Salat, Tomate und Gurke (Kostet übrigens trotzdem genau so viel als wär Butter, Ei und Käse und Wurst noch mit drauf). In Restaurants findet man an sich immer etwas. Selbst wenn es Salat oder Spaghetti Aglio oli ist oder eben eine Pizza ohne Käse. Für Uni oder Ausflüge kann man sich aber auch einfach prima etwas in ner Dose packen und mitnehmen. Zunehmend frage ich bei Bäckern nach Zutatenlisten, wenn ich nicht sicher sein kann, dass etwas vegan ist. Gibt es keine, kaufe ich nichts. Mit der Zeit weiß man aber auch welche Produkte definitiv vegan sind und das Zutatenlisten lesen kann ich jedem nur empfehlen, oftmals ist so viel Schrott und Chemie in Produkten wo man es einfach nicht erwartet.

Vegan leben ist viel viel einfacher als man sich vorstellt. Give it a try…

GO VEGAN!

3 Kommentare

Eingeordnet unter Vegan, Veganes Essen, Veganismus

Erfolg: EU-Handelsverbot von Robbenprodukten tritt in Kraft

Im August ist bereits das Handelsverbot in Kraft gesetzt worden, sofort schlossen sich 16 Parteien (Robbenfelljäger, Fellhändler und weitere) zusammen um gegen das Verbot zu klagen. Das Gesetz wurde außer Kraft gesetzt. Bis heute! Gestern hob der Gerichtshof der Europäischen Union die vorrübergehende Aussetzung auf.

Ein großartiger Erfolg.  Ein Meilenstein für den Tierschutz und insbesondere für den IFAW (Internationaler Tierschutz-Bund), welcher seit 40 Jahren auf die Grausamkeit der unnötigen Jagd auf Robben (vor allem in Kanada, Namibia und Norwegen) aufmerksam macht. Wahrscheinlich wird Kanada bei der WTO (Welthandelsorganisation) Beschwerde einreichen. Wie der Konflikt ausgehen wird, wird sich zeigen. Das Gesetz ist jedoch ein Schritt in die richtige Richtung.

Die Grausamkeit der Robbenjagd können Sie hier nachlesen

Dieses Video zeigt die Wahrheit der Robbenjagd und somit Tierquälerei, kaltblütigen Mord und Blut!

 

GO VEGAN!

2 Kommentare

Eingeordnet unter Bekleidung, Erfolge, Tierqual, Tierrechte, Tierschutz, Vegan