Schlagwort-Archive: gesundheit

Eikonsum fördert Arterienverkalkung?!

Eine Studie der Western University in Ontario unter der Leitung von David Spence untersuchte den Konsum von Eiern bezogen auf Arterienverlakung – Atherosklerose. Zu diesem Zweck wurden 1231 Patient_innen regelmäßig untersucht und interviewt. Mit Hilfe von Sonographie wurde die Größe des Plaques somit regelmäßig bestimmt

Ergebnis der Studie:

„Bei den Probanden, die ein Durchschnittsalter von 61,5 vorwiesen, zeigte sich ab dem 40. Lebensjahr zunächst eine lineare Beziehung zwischen Eigelb-Konsum und vergrößerten, atherosklerotischen Plaques. Dieser Zusammenhang verdeutlichte sich aber noch mehr, wenn die Patienten gleichzeitig rauchten.

Im Vergleich zur altersbedingten Plaquebildung nahm das Atheroskleroserisiko mit Eigelb- und Tabakkonsum exponentiell zu. Dabei stellten die Wissenschaftler auch fest, dass solche Personen, die mindestens drei Eigelb pro Woche zu sich nehmen, ein signifikant höheres Risiko für Atherosklerose haben, als solche, die lediglich zwei Eigelb pro Woche essen.“ (www.aerzteblatt.de)

Nicht nur, dass der Verzehr von Eiern in direktem Zusammenhang mit Krebs steht, nun zeigte eine weitere Studie die negative Auswirkung auf die Gesundheit

 

GO VEGAN.

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Vegan, Veganismus

Studie: Fleisch erhöht Risiko von Hals- und Kopftumoren

Wissenschaftler des Imperial College London fanden heraus, dass der Verzehr von rotem Fleisch und Fleischwaren positiv mit dem Auftreten von Hals- und Kopftumoren assoziiert ist. Ein hoher Verzehr von Obst und Gemüse kann als protektiver Faktor gesehen werden. Die Studie umfasste14.500 Krankheitsfälle und 22.737 Kontrollpersonen.

Tuen Sie sich, der Umwelt und den Tieren einen gefallen:

 

GO VEGAN.

Chuang SC et al.: Diet and the risk of head and neck cancer: a pooled analysis in the INHANCE consortium. Cancer Causes Control, 20.10.2011

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Vegan, Veganes Essen, Veganismus

Verbotene Medikamente in Schweinemast

25 Schweinemastberiebe in Bayern wurdegesperrt, da man im Urin der Schweine das seit 1994 verbotene Medikament Chloramphenicol gefunden wurde. Dies sei über Futtermittel der Molkerei Ehrmann in die Betriebe gelangt. In der Molkerei wird das Breitband-Anitbiotikum zurBeschleunigung mikrobiologischer Untersuchungen benutzt wurden und aus Versehen in die Futtermittelproduktion gelangt (Ja auch Molkereien wie Ehrmann sind Teil des Kreises der Fleisch“produktion“)….

Ein erneuter Skandal, wieder geht es um Antibiotika. Erst kürzlich zeigten Untersuchungen, dass bei 96,4% der untersuchten Masthähnchen ebenfalls Antibiotika festgestellt wurde

GO VEGAN.

Bildquelle: http://www.vegan-heute.de

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Tierqual, Tierschutz

Hilfe bei Rheuma durch vegane Ernährung

Passend zum Welt Rheuma Tag

Eine Studie aus Stockholm brachte folgende Ergebnisse:

Patient die unter Rheuma litten ernährten sich ein Jahr lang vegan und glutenfrei. Die Kontrollgruppe ernährte sich konventionell.

  • Sowohl nach 3 Monaten als auch zum Ende der Studie (12 Monate) zeigten sich signifikante Verbesserungen der Patienten, welche sich vegan und glutenfrei ernährten.
  • Die Krankheitsaktivität wurde gesenkt und gelenkschützende Antikörper bildeten sich.
  • „Zudem wirkte die vegane Diät günstig auf den BMI, auf die Blutfette, inklusive oxidiertes LDL, und auf gelenkschützende Antikörper gegen Phosphorylcholin (Arthritis Research & Therapy, online). „

GO VEGAN!

gelesen bei: Ärzte-Zeitung

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Vegan, Veganismus

12 EU Staaten halten das KäfigEIverbot nicht ein!

Am 01.01.2012 sollte es endlich so weit sein, das Legebatterieverbot für Hennen sollte europaweit in Kraft treten. An die Stelle tritt die sog. Kleingruppenhaltung, welche sehr romantisch klingt, aber eine winzig kleine Verbesserung für die Tiere bringt, mit geringfügig mehr Platz und „Einrichtungsgegenständen“ wie eine Sitzstange….

Nun die schlechte Nachricht

12 EU Staaten werden sich nicht an das Käfigverbot halten! Diese Staaten dürfen hier gerne namentlich erwähnt werden: Belgien, Bulgarien, Frankreich, Polen, Portugal, Rumänien und Zypern (Offiziell) Griechenland, Italien, Lettland, Spanien und Ungarn (inoffiziell). Die letzten 5 Länder geben nicht mal bekannt wie viele Tiere in welcher Haltungsform sind. In Griechenland sind es geschätzte 90% der Tiere, welche nach wie vor in Legebatterien ihr kurzes Leben fristen.

Es handelt sich ab dem 01.01.2012 um illegal betriebene Haltungen! Es bleibt zu hoffen, dass diese mit Strafen belegt werden und eine Umstellung auf alternative Haltungen erfolgt. Bestellen Sie hier kostenlos eine Postkarte um bei EU-Kommissar Dalli Druck zu machen, dass er für die Durchsetzung sorgt!

Bitte verzichten Sie bewusst auf den Kauf von Eiern und Produkten, in denen Eier verkauft werden.

Der Verzehr von Eiern ist direkt! mit Krebs in Verbindung zu bringen, so ergab eine Studie, dass das Risiko eine tödlich verlaufende Prostatakrebserkrankung zu bekommen durch den Konsum von 2,5 Eiern wöchentlich auf 81% steigt!

Alternativen zum Backen mit Eiern:

  • Zum Binden (Menge entspricht jeweils einem Ei):
  • 2 EL Speisestärke + 2 EL Wasser
  • 2 EL Sojamehl + 2 EL Wasser
  • 2 EL Kartoffelstärke + 2 EL Wasser
  • Zur Auflockerung
  • 1-2 EL Apfelmus
  • 1 reife zerdrückte Banane
  • 1/4 Tasse pürierten weichen Tofu
  • 1 EL gemahlene Leinsamen + 3 EL Wasser

GO VEGAN!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Alternativen, Tierqual, Tierrechte, Tierschutz, Vegan, Veganes Essen, Veganismus

Der Verzehr von Eiern steht in direktem Zusammenhang mit Krebs

Eine Studie des amerikanischen National Institute of Health beobachtete 27607 Männer im Zeitraum von 1994 bis 2008.

Ergebnisse der Studie:

  • Durch den Verzehr von nur 2,5 Eiern pro Woche erhöhen Männer ihr Risiko für eine tödlich verlaufende Form von Prostatakrebs um 81 Prozent, verglichen mit Männern, die weniger als ein halbes Ei pro Woche verzehrten
  • Der Konsum von Geflügel und verarbeitetem rotem Fleisch erhöhte das Sterberisiko der Männer, welche bereits Prostatakrebs hatten

Tuen Sie sich selbst, der Umwelt und den Tieren einen gefallen und steigen Sie auf eine vegane Ernährung um.

Einige Alternativen zu Eiern beim Backen:

  • Zum Binden (Menge entspricht jeweils einem Ei):
  • 2 EL Speisestärke + 2 EL Wasser
  • 2 EL Sojamehl + 2 EL Wasser
  • 2 EL Kartoffelstärke + 2 EL Wasser
  • Zur Auflockerung
  • 1-2 EL Apfelmus
  • 1 reife zerdrückte Banane
  • 1/4 Tasse pürierten weichen Tofu
  • 1 EL gemahlene Leinsamen + 3 EL Wasser

GO VEGAN!

Die ganze Studie gibt es hier nachzulesen:

Richman EL, Kenfield SA, Stampfer MJ, Giovannucci EL, Chan JM. Egg, red meat, and poultry intake and risk of lethal prostate cancer in the prostate specific antigen-era: incidence and survival. Cancer Prev Res. Published ahead of print September 19, 2011; DOI:10.1158/1940-6207.CAPR-11-0354.

gelesen bei: www.provegan.info

3 Kommentare

Eingeordnet unter Alternativen, Vegan, Veganes Essen, Veganismus

Studie: Milch macht Pickel

Eine Studie der Havard-Universität an etwa 17.000 Probanden zeigte einen deutlichen Zusammenhang zwischen Milchkonsum und Akne. Kuhmlich in ihrer ursprünglichen Aufgabe – Nahrung für Kälber (und nur für diese) – dient dazu das Wachstum anzuregen und die Gewichtsaufnahme zu erhöhen. Der menschliche Körper ist für Kuhmlich nicht angepasst. “ Es ist als bekäme er ständig falsche Wachstumssignale. Das überstimuliert die Talgdrüsen.“ so Dr. Johannes Müller-Steinmann in der Bietigheimer Zeitung.

Weiter ergab sich aus der Studie, dass Milchprodukte eine negative Auswirkung auf den Hormonhaushalt haben und einen insulinartigen Effekt haben.

Hier einige Auszüge aus den Feststellungen der Studie:

„[…] we found that greater consumption of milk was associated with higher prevalence of acne.“

„Because milk contains androgenic hormones and other bioactive molecules, moderation of milk intake may be useful as part of the management of teenage acne. „

“ Because of the potential detrimental effect of milk products on acne, breast cancer , and prostate cancer, these relationships should be evaluated further.“

Die ganze Studie können Sie hier nachlesen

Weitere Informationen wie Milch „hergestellt“ wird finden Sie hier

Ersetzen Sie ungesunde Milch durch pflanzliche Milch aus Soja, Reis, Hafer oder Dinkel.

2/3 der Bevölkerung sind laktoseintolerant, wie sollte es auch anders sein, es ist nun mal Nahrung für Kälber und nicht für Menschen.

GO VEGAN!

3 Kommentare

Eingeordnet unter Alternativen, Tierrechte, Tierschutz, Vegan, Veganismus