Schlagwort-Archive: pelze

Erfolg: Nerzfarmen Borken und Hörstel müssen schließen

Zwei Nerzfarmen, die ca. 12.000 Tiere hielten müssen mit sofortiger Wirkung den Betrieb aufgeben. Beide Farmen weigerten sich die neue „Nutztierhaltungsverordnung“ zu berücksichtigen, welche 2006 beschlossen wurde und im Dezember 2011 in Kraft trat.  Da die Verordnung absichtlich nicht eingehalten wurde und die 5jährige Übergangsfrist nicht genutzt wurde um die Käfige umzubauen sind beide Farmen illegal!

 

Aktuell klagen weitere 4 Pelzfarmen gegen die Nutztierhaltungsverordnung und werden somit aktuell illegal betrieben! (ich bin gespannt wann auch diese geschlossen werden!)

 

GO VEGAN.

 

Bildquelle:www.dokumentiere.de

2 Kommentare

Eingeordnet unter Bekleidung, Erfolge, Tierqual, Tierrechte, Tierschutz

Erfolg: Nerzfarm Nettetal geschlossen

Obwohl Pelze immer wieder als der Trend des Winters angepriesen werden und auch die diesjährige Berlin Fashionweek voll mit Pelz war schließen in Deutschland nach und nach Pelzfarmen. Erst vor wenigen Wochen berichtet ich, dass die Nerzfarm Aachen-Orsbach geschlossen wurde.

Mit den im Dezember verabschiedeten Gesetze zur Pelztierhaltung ist abzusehen, dass einige der Pelzfarmen in Deutschland schließen werden.

Nerzfarm Nettetal bekam heute gerichtlich das AUS

Zum Einen war die Erlaubnis des Halters zur Führing abgelaufen und könne nicht mehr erneuert werden, da die Richtlinien nicht umgesetzt wuden. So wiesen die Käfige ein Zwölftel! der vorgeschriebenen Größe auf. Bei einer Grundfläche von 3 Quadratmeter heißt es, dass die Käfige eine Fläche von 0,25 Quadratmetern aufwies…. Innerhalb von 5! Jahrenchaffte es der Betreiber nicht (oder wollte nicht schaffen!) die Käfige zu vergrößern.

Selbst wenn die Käfige riesig wären, so ist und bleibt Pelz ein Stück ermordetes Tier, as teilweise lebendig gehäutet wird…

Trotz des Erfolges und der Schließungen in Deutschland ist die Produktion von Nerzen (alleine von Nerzen) um 4 Mio auf 54 Mio gestiegen!

GO VEGAN.

Bildquelle(oben): http://www.dokumentiere.de

Quelle: Juris – Das Rechtsportal

Hier sehen Sie eine Originalaufnahme der Nerzfarm Nettetal:

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Bekleidung, Erfolge, Tierqual, Tierrechte, Tierschutz

Nerzproduktion um 4 Mio auf 54 Mio gestiegen

Noch gestern habe ich mich darüber gefreut, dass die größte Nerzfarm Deutschlands in Aachen Orsbach geschlossen wurde (klicken Sie hier). Heute dann die Nachricht die mir die Galle aufsteigen lässt

Die Nerzproduktion ist im Vergleich zum Vorjahr um 4 Mio auf 54 Mio Tiere gestiegen!

In lediglich zwei Ländern ist die „Produktion“ gesunken: Deutschland und USA. Vor allem in China hat die Produktion deutlich zugenommen, nämlich um 2 Mio Tiere.  Die Verteilung der Länder sehen Sie in der angeführten Grafik. Es ist erschreckend, dass trotz massiver Aufklärungskampagnen und unzähligen Demos die „Produktion“ von Nerzen stetig wächst. Schaue ich jedoch in die Innenstädte so wird es mir immer deutlicher. Der Trend geht weg von ganzen Jacken hinzu Pelzkrägen, Bommeln an Schals und Mützen und ähnlichem. Dass es sich auf Grund des Preises der Bekleidung um Kunstpelz handelt kann man definitiv NICHT sagen!

Hören Sie auf Ihr Herz, denn kaum ein anderes „Produkt“ steht so dermaßen für Tierquälerei wie Pelze.Tiere,die in winzigen Käfigen gehalten werden, sich auf Grund der Enge und der Überreizung von anderen umliegenden Tieren selbst verletzten, bis sie aus ihren Käfigen geholt werden und mit Elektroschocks oder CO2 betäubt werden (nur wenn sie Glück haben, Tiere werden nach wie vor unbetäubt, bei vollem Bewusstsein gehäutet), so man Ihnen das Fell abzieht und sie wie ein Stück Abfall wegwirft….

GO VEGAN!

Quelle: FurComissionUSA

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Tierqual, Tierrechte, Tierschutz, Vegan

Baldiges Aus der norwegischen Pelztierzucht!?

Die Temperaturen steigen, die Blumen blühen, Vögel zwitschern … Ein schönes Bild. Kaum jemand denkt zu dieser Zeit an Pelze oder „Pelz“tiere. Doch Tiere die auf Grund ihres Pelzes getötet werden, haben keine Pause im Jahr. Die Grausamkeit hinter Pelz kann man hier nachlesen

Doch nun die guten Nachrichten:

Die zurzeit stärkste Partei Norwegens hat gestern beschlossen das Verbot für Pelztierfarmen zu unterstützen! Somit könnte ein baldiges Aus für die norwegische Pelztierzucht kommen. Und das ist erstaunlich, denn anders als in Deutschland wo 26 solcher Farmen existieren, sind es in Norwegen 600!

Die Mehrheit der Regierungsparteien ist somit für ein Ende von Pelztierfarmen!

Norwegen hat erst zur letzten Fashionshow gezeigt, dass Sie verstanden haben, dass Pelz mittelbar mit Tierquälerei in Verbindung gebracht werden muss. So war auf der norwegischen Fashionshow kein Pelz zu sehen! Nachzulesen hier.

Weiter wird in Israel und Irland ein Importverbot von Pelzen diskutiert.

Diese Entwicklungen zeigen deutlich, dass Pelz nicht gesellschaftsfähig ist, denn Pelz ist nichts anderes als ein Stück gequältes und getötetes Tier!

GO VEGAN!

 

 

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Bekleidung, Tierqual, Tierrechte, Tierschutz, Vegan, Veganismus

Kanada verkauft Robbenfleisch an China

Ein Moment an dem man sich mal wieder an den Kopf greift.

2009 tötete Kanada rund 338.000 Robbenbabys, um aus deren Fell Pelzmäntel und sonstige Pelzprodukte herzustellen. Im Jahr 2010 waren es nur noch 20% der 338.000. Eine großartige Nachricht. Dazu kam, dass das EU-Handelsverbot für Robbenprodukte im Oktober 2010 durchgesetzt wurde.Auch in den USA ist der Handel mit Robbenprodukten ebenfalls verboten Die Tierschutz und Tierrechtsszene jubelte. Es schien als stünde Kanadas Schande vor dem Aus.

Bis vor wenigen Tagen….

Da der Preis für ein Robbenfell von rund 75€ auf 11€ gesunken ist hat Kanada nun eine neue (SCHNAPS)idee… Sie wollen ein Abfallprodukt der Robbenjagd, nämlich das Robbenfleisch, an China verkaufen.  In so fern man der BILD glauben kann hat China großes Interesse am Robbenfleisch…  Robben werden in Kanada mit einer großen Keule auf den Kopf geschlagen, teilweise werden die Tiere bei lebendigem Leib gehäutet. In China rührt sich jedoch schon Wiederstand… Zeigte man wie Robbenfleisch entsteht, so würde sicherlich die Mehrheit der Chinesen dieses Fleisch ablehnen…..

GO VEGAN!

6 Kommentare

Eingeordnet unter Bekleidung, Tierqual, Tierrechte, Tierschutz

Giftiger Pelz

Nicht nur das Pelz für Tierquälerei schlechthin steht er ist auch noch giftig. Glauben Sie nicht? na wie kommt es denn, das Leichteile (was Pelz nunmal so ist) nicht zerfallen??? und das auch nciht nach 40 Jahren??? Chemikalien ist das Wort!!!

„Die grausamen Bedingungen in der Pelztierhaltung werden von der Pelzbranche ignoriert oder gar als tiergerecht bezeichnet. Felle tierischer Herkunft werden in der Werbung gerne als besonders „ökologische und wertvolle Naturprodukte“ vermarktet. VIER PFOTEN hat daher unterschiedliche Pelzartikel auf giftige Rückstände untersucht und Ergebnisse erhalten, die diese Aussagen eindeutig widerlegen.

Im Auftrag von VIER PFOTEN und dem auf Produktsicherheit spezialisierten Unternehmen EcoAid wurden Pelzprodukte wie Pelzkrägen oder Pelzschals verschiedenster Anbieter in einem Fachlabor auf giftige Rückstände getestet.

Der ausführliche „Giftreport“  zeigt alarmierende Ergebnisse: Ein Großteil der Pelze von Nerz, Marderhund und Fuchs ist erheblich mit gefährlichen Chemikalien wie Formaldehyd, NPEO, polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK) oder Chlorparaffinen belastet. Gesetzliche Grenzwerte und geltende Industriestandards werden häufig überschritten. Kinderbekleidung erwies sich als besonders giftig“

Quelle: Vier Pfoten

Die genaue Studie , sowie die Einschätzung von Experten können sie hier nachlesen

GO VEGAN!

4 Kommentare

Eingeordnet unter Bekleidung, Tierqual, Tierrechte, Tierschutz, Vegan