Schlagwort-Archive: vegetarierbund

Vitamin B12 durch Zahnpasta aufnehmen

Das Institut für alternative und nachhaltige Ernährung (IFANE) in Gießen hat in Zusammenarbeit mit dem Vegetarierbund Deutschland eine Studie in Auftrag gegeben, um die Wirksamkeit einer neuen Zahnpasta zu testen, welche den Vitamin B12 Bedarf decken soll. Es handelt sich hierbei um die Zahnpasta „SANTE dental med Zahncreme Vitamin B12„, welche vom Vegetarierbund Deutschland und dem Naturkosmetikhersteller LOGOCOS entwickelt wurde.

Etwa 5-7% der Jungen Menschen leiden an einem B12-Mangel und ebenfalls etwa 10-30% der gesunden Menschen imAlterüber 65 Jahren.

B12  ist enorm wichtig für die Funktion der Nerven, für die Blutbildung und die Zellteilung. Der VEBU-Hompeage ist zu entnehmen, dass besonders folgende Gruppen auf ausreichend Vitamin B12 achten sollten. „Zu den größten Risikogruppen für einen Mangel zählen vor allem vegan lebende Menschen, ältere Personen, Menschen mit Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes, Schwangere und Stillende sowie Alkoholiker und Raucher“

Ergebnisse der Studie:

Es hat sich eine deutliche Steigerung der Vitamin B12 Werte gezeigt bei Personen, welche regelmäßig mit der Sante Zahnpasta ihre Zähne putzten.  „Der Wert für Holo-Transcobalamin, dem sensibelsten der drei gemessenen Indikatoren, hat sich im Durchschnitt (Verum- & Therapiegruppe) um 92 Prozent verbessert. Bei Probanden mit sehr niedrigen Ausgangswerten (Therapiegruppe) hat sich der Wert sogar mehr als verdreifacht.“ Weiter kann Nutzung der Zahnpasta einen bestehenden Mangel ausgleichen und für eine ausreichende B12 Versorgung dienen!

weitere Informationen finden Sie unter www.vebu.de

GO VEGAN.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Alternativen, Vegan, Veganismus

Bericht zur VeggieWorld in Wiesbaden

Letztes Wochende fand in Wiesbaden Deutschlands erste Vegetariermesse (VeggieWorld) statt. Veranstaltet und organisiert vom Vegetarierbund (VEBU).

  • Vorfeld

Im Vorfeld wurden große Aufrufe gestartet, ein jeder schien hinzufahren. Auch ich habe mich wie Bolle gefreut, dann kam jedoch der reste Dämpfer, Vion sollte als Aussteller vertreten sein und die Produkte der Marke Vegetarier anbieten. Vion ist der zweitgrößte Fleischproduzent Europas und der größte Fleischproudzent Deutschlands. „WIE BITTE!? Ein Fleischmulti auf ner Vegetariermesse?!“ meine Freude war geschmälert. Dann hörte ich, dass Vion nicht kommt und ich freute mich wieder sehr. Aber leider zu früh gefreut, Valess sollte mit einem Stand vertreten sein. Valess bietet Vegetarische Produkte auf Milchbasis an. Milch aus konventioneller Massentierhaltung… „WIE BITTE !? konventionelle Massentierhaltung auf einer Messe für nachhaltigen Genuss!?“ Leider hat Valess nicht abgesagt! Dafür aber die Vegane Gesellschaft Deutschland, die nicht mit solch einer Firma die Bühne teilen will. (Was ich absolut verstehen kann)

  • Messe an sich

So auf der Messe angekommen lief ich durch die großen Hallen der Paracelsus-messe zum kleinen Teil der VeggieWorld. Die Halle war wirklich klein und unglaublich voll. Gefühlte 1000 Menschen drängten sich von Stand zu Stand. Was ja absolut dafür spricht, dass die Nachfrage besteht. Viele interessante Stände, Smoothies, Rohkost, Essensstände und leider auch Valess.

Die Messe war recht klein (eindeutig ausbaufähig) aber nett gemacht.

Besonders hervorzuheben waren die angebotenen Vorträge, sowie die Podiumsdiskussion mit Karen Duve, Helmut Kaplan, und einem Menschen der die Seite Antiveganer.de betreibt. „WIE BITTE?! Ein Antiveganer auf ner Vegetariermesse!?“ Es ist mir unbegreiflich warum der VEBU so jemandem eine Bühne bietet. Auf seiner Homepage findet man übrigens nichts was gegen den Veganismus spricht….  Auch negativ die Rolle des VEBU, welcher Herrn Kaplan angefahren habe er sei ja erst seit 5 Jahren vegan, obwohl er seit 20 (oder 25?) jahren für Tierrechte kämpfe. Lieber VEBU, wer konventionelle Massentierhaltung und somit Tierquälerei ausstellt sollte den Ball flach halten.

Die Diskussion zwischen Duve und Kaplan war wunderbar und sehr aufschlussreich. Besonders hervorzuheben ist die Vegane Gesellschaft, welche zunächst vor Valess protestiert hat und danach in der Podiumsdiskussion einen Redebeitrag brachte, in dem sie ihren Missmut gegenüber der Teilnahme von Valess deutlich machten und eine reine vegane Messe, welche den Schwerpunkt Bio und Fairtrade hat angekündigt haben. Deutliche Zustimmung folgte auf diese Aktion

  • Zusammenfassung:
  1. Wunderbar, dass es endlich eine vegetarische Messe gibt
  2. Großartig, dass sie soooo gut besucht wurde
  3. Interessante Wahl der Aussteller, kann jedoch ausgebaut werden
  4. VALESS hat nichts!!!!! auf solch einer Messe zu tun
  5. Ich ziehe den Hut vor der Veganen Gesellschaft Deutschland, welche den Mut hatte den Mund aufzumachen
  6. Mein Ansehen vom VEBU ist deutlichst gesunken
  7. Ich freue mich ungemein auf die erste vegane Messe im Herbst , die Veganfach

GO VEGAN!

3 Kommentare

Eingeordnet unter Alternativen, Tierschutz, Vegan, Veganes Essen, Veganismus

Menschenfleisch Restaurant wird eröffnet!?

In der letzten Woche ging es durch die Medien, in Berlin solle ein Restaurant eröffnet werden, welches Menschenfleisch auf der Karte führe. Zu diesem Zweck wurden Spender gesucht, welche sich zur Verfügung stellten. Ein breites Medienecho folgte dieser Pressemeldung

Heute kam dann die Auflösung:

Es handelt sich um eine Aktion des Vegetarierbundes, welche auf Folgendes aufmerksam machen möchte

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Klimaschutz, Tierqual, Tierrechte, Tierschutz, Umweltschutz, Vegan, Veganismus

Washington D.C. ruft seine Einwohner zu veganem Wochentag auf

Es sind erfreuliche Nachrichten, die US-Hauptstadt hat sich der Bewegung des Meat-free-Monday angeschlossen und ruft nicht nur zu einem vegetarischen Tag auf, nein gleich zu einem veganen Tag. Hierbei orientiert sich die Stadt an San Francisco (erste Stadt mit vegetarischem Wochentag). Als Begründung wird auf klimatische Entlastung, Gesundheit und Tierleid verwiesen.

Eine wunderbare Sache, die an dieser Stelle gelobt werden soll

Auch in Deutschland wird für einen vegetarischen Wochentag geworben. Hier ist an erster stelle der Deutsche Vegetarierbund und die Albert Schweitzer Stiftung zu nennen, welche über 100 Bürgermeister angeschrieben haben, um einen Veggieday einzuführen. In Bremen ist der Donnerstag zum Veggieday ernannt worden, in Schwerin ist dies der Montag.Sie wollen wissen ob ihre Stadt dabei ist, dann schauen sie hier nach.

!Schauen Sie sich dieses Video an um zu sehen, was nur ein fleischfreier Tag ausrichten kann!

Gesehen ?! Nun stellen Sie sich einmal die Welt vor wenn jeder komplett Vegan leben würde.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Klimaschutz, Tierrechte, Umweltschutz, Vegan, Veganes Essen, Veganismus